Delegiertenversammlung 2017

Die „heilige Dreifaltigkeit“ der SG Stern vereint bei der Delegiertenversammlung in Berlin.  Die Delegierten der Werksstandorte und Regionen, der Vorstand der SG Stern sowie der Beiratsvorsitzende, Jörg Howe kamen am 16.05.2017 zusammen. Das Ziel: Den Zug am Rollen halten.

 

 

 

 

Peggy Winter heißt die Teilnehmer willkommen.

 

 

Aufbruch, Umbruch, Anspruch. Schon bei der Begrüßung durch Peggy Winter wurde klar:

Auf dem Programm stehen eine geballte Ladung an Informationen und Entscheidungen, elegant in einer schmalen Agenda verpackt.

Welche Themen (in Form sogenannter „Competence Teams“) den Verein aktuell beschäftigen und den Status hierzu erhielten die Teilnehmer aus erster Hand, nämlich jeweils von den Teamleadern selbst. Außerdem gab es noch interessante Vorträge zu zwei aktuellen Themen. Fit am Band und der Dauerbrenner Gesundheit.

Was deutlich wurde: Die SG Stern wird sich auch in den kommenden Jahren nicht ausruhen, sondern mit den bevorstehenden Herausforderungen in einen sportlich fairen Wettkampf treten. Hierfür stehen wir auf sechs Bahnen (Internationalisierung, Nachwuchsmanagement, neue Homepage, Produktportfolio, Social Media & Digital, Veranstaltungen) in den Startlöchern.

 


Eindrücke von den Marktständen

Competence Team Social Media und Digital
Competence Team neue Homepage
Competence Team Veranstaltungen
Competence Team Nachwuchsmanagement
Competence Team Internationalisierung
Competence Team Produktportfolio
Vortrag Gesundheit
Vortrag Fit am Band
Die Kernbotschaften der Competence Teams kurz zusammengefasst
  • Internationalisierung: Die SG Stern soll über ein weltweites Netzwerk an Sportangeboten und Ansprechpartnern an Auslandsstandorten Verbindung schaffen und somit einen internationalen Austausch mit gegenseitigem Lernen sicherstellen.
  • Nachwuchsmanagement: Nachwuchsmanagement als zentraler Baustein zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit
    des Vereins.
  • Neue Homepage: Die neue Homepage wird entscheidend zur Verbesserung der Außendarstellung, der Mitgliederfreundlichkeit und -vernetzung beitragen. Treiber hierfür sind viele neue Funktionen, gepaart mit einem dynamischen und modernen Design.
  • Produktportfolio: Wir verbinden Tradition mit Innovation, sichern und gestalten mit einem vielfältigen Angebot gemeinsam die Zukunft des Vereins.
  • Social Media & Digital: Die Welt des Sports befindet sich im Wandel – digitale Sportangebote müssen in Zukunft berücksichtigt werden. Aber auch darüber hinaus wird es viele Veränderungen geben.
  • Veranstaltungen: Wir müssen Standards schaffen, um den Verein auch bei Veranstaltungen an die Spitze zu führen.

 

Gestärkt durch diese Erkenntnis standen nun die bereits erwähnten Entscheidungen an. Hierzu muss man wissen, dass Isolde Schröder die SG Stern nach fast 20 Jahren nun ruhestandsbedingt verlässt. In diesen fast zwei Jahrzenten hat Isolde die SG Stern mit viel Weitblick, Charme und vor allem Persönlichkeit mit gezogen wie eine ihrer Rosen, die sie so gerne hat. Dafür kann ein „Danke“ nie genug sein!

Wie es sich für die SG Stern gehört, wurde sie nun also nicht mit Blumenstrauß und warmem Händedruck verabschiedet, sondern mit einem Knall!

 

Ein kurzerhand organisierter Flashmob mit ausgefeilter Tanzchoreographie, glitzernden Paillettenjacken und einer Menge Accessoires aus dem Elvis-Kostümversandhandel bildete hierfür den Rahmen. Bei bestem Wetter im Park wurden drei Dinge sehr deutlich:

Elvis lebt, wir haben seinen Rhythmus im Blut und keinerlei Skrupel das auch jedem zu zeigen!

Isolde war begeistert - alle Passanten mindestens irritiert.

 

Später wurde Isolde natürlich auch nochmal etwas förmlicher im internen Kreis gewürdigt. Sprecher hierbei waren Ehrenpräsident Dr. Klaus Otter, Lars Thiel und natürlich Peggy Winter. Das war stilvoll, charmant und emotional - passte also zu Isolde. 

 

Nachdem auch das letzte Augenpaar wieder getrocknet war ging es nun darum, aus dieser Zäsur das Beste zu machen. Und das hat geklappt!

Zunächst wurde Isolde zur Ehrenpräsidentin berufen. Sie bleibt der SG Stern in dieser Rolle also zum Glück weiterhin erhalten. Doch das war nicht die letzte gute Nachricht:

Jörg Howe und seine ebenfalls gewählten Beiratskollegen Ulrich Sippel und Dr. Frank Weber, haben es geschafft, mit Peggy Winter die Weichen für die Zukunft zu stellen. Sie wurde zur geschäftsführenden Vorsitzenden ernannt und bleibt der SG Stern somit auch in Zukunft erhalten.

Einmal in Schwung führte Jörg Howe auch gleich die folgenden Bestätigungen formell korrekt durch.

 

 

Unterstützt wird Peggy Winter künftig von Lars Thiel (Vorstand Finanzen) und Julian Wolfgarten (Vorstand Produktportfolio) die von den Delegierten jeweils einstimmig als neue stellvertretende Vorsitzende (§26 BGB) bestätigt wurden.

 

Die beiden sowie auch Boris Langer (verantwortlich für Corporate Marketing, IT und zentrale Projekte) wurden bei der SG Stern zunächst zu Bereichsleitern entwickelt und flankieren nun Peggy Winter sowie natürlich den erweiterten Vorstand im jungen, dynamischen Leitungsteam der SG Stern. Steiler Aufstieg!

 

Die hierzu notwendigen Satzungsänderungen wurden durch die Delegierten im Vorfeld einstimmig beschlossen.

Und noch eine zukunftsweisende Entscheidung haben die Delegierten bei 15 "Ja-Stimmen" und einer Enthaltung getroffen: Die SG Stern wird den zahlreichen gesellschaftlichen Werten und Pflichten in Deutschland auch in Zukunft gerecht. Ab dem Jahr 2020 wird es eine Beitragsordnung geben, die das bereits gelebte Profil der sozialen Verantwortung der SG Stern - mit dem sich auch das Unternehmen identifiziert - weiter schärfen wird. Die Delegierten werden hierzu auf ihre Standorte zugehen und entsprechend informieren.

Bei der Verabschiedung waren sich alle einig: ein langer Tag mit vielen Neuerungen, Informationen und Entscheidungen wurde durch Agilität, Flexibilität und Ausdauer zu einem positiven Abschluss gebracht. Das könnte sinnbildlich für die Zukunft des Vereins stehen.

Also gehen wir es an und halten gemeinsam den Zug am Rollen!